Manila (AFP) Im Norden der Philippinen hat am Sonntag ein heftiger Wirbelsturm gewütet. Der Taifun "Koppu" traf am Morgen mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 210 Stundenkilometern auf der Hauptinsel Luzon auf Land, wie die Wetterbehörde des Landes mitteilte. Demnach traf er zunächst die Küstenstadt Casiguran rund 215 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Manila. Vorhersagen zufolge dürfte der Sturm bis zu drei Tage lang wüten.