Warschau (AFP) Eine Woche vor der Parlamentswahl in Polen hat sich der konservative Präsident Andrzej Duda die Warnungen vor Gesundheitsgefahren für die polnische Bevölkerung durch die eintreffenden Flüchtlinge zu eigen gemacht. Die derzeitige Regierung müsse klarstellen, ob die Bevölkerung "vor allen Risiken von Epidemien geschützt" sei, sagte Duda am Sonntag dem Nachrichtensender TVN24. Die "Sicherheit der Bürger" sei "die wichtigste Frage", sowohl die materielle wie auch die körperliche und gesundheitliche.