Beirut (AFP) Unterstützt durch russische Luftangriffe wollen der Iran und die libanesische Hisbollah-Miliz ihren Militäreinsatz in Syrien noch einmal verstärken. Hisbollah-Führer Hassan Nasrallah sagte am Sonntag, der Einsatz seiner schiitischen Miliz in Syrien sei "größer als je zuvor", "weil wir in einem entscheidenden und endgültigen Kampf sind". Teheran kündigte an, seine "Beratung" für die syrischen Regierungstruppen aufzustocken.