Genf (AFP) Bei der Parlamentswahl in der Schweiz hat die rechtsgerichtete Schweizerische Volkspartei (SVP) Medienberichten zufolge rund ein Drittel der Parlamentssitze gewonnen. Nach einer Teil-Auszählung der Stimmen zusammen mit Prognosen kommt die SVP auf 64 von 200 Sitzen, wie die Schweizer Nachrichtenagentur SDA am Sonntag meldete. Damit baut die SVP, deren bisheriges Rekordergebnis 62 Sitze bei den Wahlen im Jahr 2007 war, ihre Führungsposition weiter aus.