Vatikanstadt (AFP) Passend zur Familiensynode der katholischen Kirche hat Papst Franziskus am Sonntag die Eltern der Heiligen Therese von Lisieux heilig gesprochen. Vor tausenden Gläubigen und Kirchenvertretern auf dem Petersplatz in Rom sprach der Papst Louis und Zélie Martin heilig, die "Tag für Tag ein Umfeld des Glaubens und der Liebe" geschaffen hätten, das die Berufung ihrer Töchter ermöglicht habe. Zuvor hatte der Papst der Zeitschrift Paris-Match gesagt, das französische Paar habe für Bedürftige "seine Türen geöffnet" in einer Zeit, in der "eine gewisse bürgerliche Ethik die Armen verachtete".