Frankfurt/Main (AFP) Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Gewerkschaften zur Zusammenarbeit bei den Verhandlungen über das zwischen der EU und den USA geplante Freihandelsabkommen TTIP aufgefordert. Das Abkommen könne ein erster Schritt zur "vernünftigen Gestaltung der Globalisierung" werden, sagte Merkel am Mittwoch beim Gewerkschaftstag der IG Metall in Frankfurt am Main. Warum dieses Abkommen das Schlimmste sein solle, "das leuchtet mir nicht ein". Sie forderte die Gewerkschaft deshalb zu weiteren Gesprächen darüber auf.