Istanbul (AFP) Angesichts heftiger Gefechte in der Region um die nordsyrische Großstadt Aleppo erwartet die Türkei Presseberichten zufolge bis zu 350.000 weitere Flüchtlinge aus dem Nachbarland. Noch vor dem Wochenende könnten sich die Menschen in Bewegung setzen, zitierte die Zeitung "Hürriyet" am Mittwoch türkische Regierungskreise. Ein Vertreter der turkmenischen Minderheit in Syrien, Abdurrahman Mustafa, sagte dem Blatt, im Süden von Aleppo hätten sich bereits rund 50.000 Menschen auf den Weg in Richtung Türkei gemacht.