Bagdad (AFP) Regierungstreue irakische Sicherheitskräfte haben nach eigenen Angaben in Massengräbern die Leichen hunderter Kämpfer der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) entdeckt. In der zurückeroberten Stadt Baidschi seien insgesamt 365 Leichname in 19 Gräbern gefunden worden, teilten Einheiten mit, die in den vergangenen Tagen die Stadt eingenommen hatten. Keine Angaben wurden dazu gemacht, ob es sich bei allen Leichen um IS-Kämpfer handelt und wann sie starben. Ein Offizier der irakischen Armee bestätigte den Fund toter IS-Kämpfer, machte aber keine weiteren Angaben.