Teheran (AFP) Nach langem Zögern hat das geistliche Oberhaupt des Iran grünes Licht für das Atomabkommen gegeben. Ayatollah Ali Chamenei schrieb am Mittwoch in einem Brief an den iranischen Präsidenten Hassan Ruhani, das Abkommen mit den fünf UN-Vetomächten und Deutschland berge zwar "zahlreiche Zweideutigkeiten" und habe "strukturelle Schwächen". Dennoch gebe er seine "Zustimmung", das Abkommen umzusetzen, wie dies zuvor bereits mehrere Entscheidungsgremien und das Parlament beschlossen hatten.