Nablus (AFP) Im Norden des Westjordanlandes ist eine 15 Jahre alte Palästinenserin nach einer gescheiterten Messerattacke am Mittwoch durch Schüsse israelischer Soldaten verletzt worden. Das teilten israelische und palästinensische Quellen übereinstimmend mit. Laut israelischer Armee waren die Soldaten über einen unmittelbar bevorstehenden Messerangriff in der jüdischen Siedlung Jitzhar südlich von Nablus informiert, die als Hochburg radikaler Siedler gilt. Die Einsatzkräfte hätten die mutmaßliche Angreiferin aufgefordert stehenzubleiben und zunächst in die Luft geschossen. Da sie weitergegangen sei, sei auf die Frau geschossen worden.