Jerusalem (AFP) Die Spannungen im Nahen Osten sind durch eine Holocaust-Äußerung des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu noch einmal angeheizt worden. Wenige Stunden vor einem Besuch bei Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Mittwoch in Berlin sagte Netanjahu, Hitler sei durch einen Palästinenser zum Massenmord an den Juden aufgestachelt worden. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon rief beide Konfliktparteien eindringlich zur Deeskalation auf.