Manila (AFP) Durch den Taifun "Koppu" sind auf den Philippinen bereits 47 Menschen ums Leben gekommen. 17 Menschen starben in den ländlichen Regionen der Hauptinsel Luzon, wie aus einer AFP-Zählung auf Grundlage von Behördendaten am Mittwoch hervorging. 16 weitere Menschen kamen nach Angaben des Katastrophenschutzes in den Bergregionen des Landes bei Erdrutschen um, weitere 14 Menschen fielen in verschiedenen Landesteilen dem Sturm zum Opfer.