Warschau (AFP) Der bereits vom Vatikan geschasste homosexuelle polnische Geistliche Krzysztof Charamsa ist am Mittwoch auch vom Priesteramt freigestellt worden. "Da Vater Charamsa sich nicht bessern will und da seine öffentlichen Äußerungen zeigen, dass er weiterhin im Widerspruch zu den Verhaltensregeln eines katholischen Priesters lebt", sei er vom Dienst suspendiert, erklärte der Bischof seiner Heimatdiözese im Norden Polens, Ryszard Kasyna. "Ziel der Strafe" sei es, "dass Charamsa seine Lebensweise ändert". Dann könne er ins Priesteramt zurückkehren.