Manchester (SID) - Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger hat mit Manchester United den Sprung an die Tabellenspitze in der englischen Premier League verpasst. Der Ex-Münchner kam im 170. Derby nicht über ein 0:0 gegen den Lokalrivalen City hinaus, der damit Platz eins behauptete.

Die Citizens, die zuvor vier Spiele in Folge gewonnen hatten, sind mit 22 Punkten aber nur noch dank der besseren Tordifferenz Spitzenreiter vor dem FC Arsenal. Der Klub der Weltmeister Mesut Özil und Per Mertesacker schloss mit dem 2:1 (2:1) gegen den FC Everton nach Punkten auf. United liegt als Vierter zwei Zähler zurück.

Weiter auf seinen ersten Sieg als Trainer des FC Liverpool warten muss Jürgen Klopp. Bei seiner Heimspielpremiere in der Premier League sah der Dortmunder Meistermacher ein 1:1 (0:0) gegen den FC Southampton. Christian Benteke (77.) brachte die Reds, die zuvor unter Klopp 0:0 in Tottenham und 1:1 in der Europa League gegen Rubin Kasan gespielt hatten, in Führung. Sadio Mané (86.) glich aus. Mit 14 Punkten liegt Liverpool weiter im Tabellenmittelfeld.

United war im Old Trafford von Beginn an die aktivere Mannschaft, wirklich klare Torchancen spielten Schweinsteiger und Co. allerdings lange nicht heraus. Ein Kopfball von Chris Smalling, der knapp das Ziel verfehlte (51.), war die erste gefährliche Offensivaktion.

Schweinsteiger wurde eine Viertelstunde vor Schluss ausgewechselt - mit Applaus nach einer starken Leistung. Der Ex-Wolfsburger Kevin De Bruyne kam dagegen kaum zur Geltung, weil City sich meist auf die Defensive konzentrierte.