Podgorica (AFP) Tausende Regierungsgegner haben in Montenegros Hauptstadt Podgorica zum dritten Mal diese Woche den Rücktritt von Ministerpräsident Milo Djukanovic gefordert. Die Demonstranten versuchten am Samstag mit Gewalt, die Polizeiabsperrung um das Parlament zu durchbrechen, woraufhin die Polizei die Kundgebung mit Tränengas auflöste. Innenminister Rasko Konjevic sagte, 15 Polizisten seien bei den Zusammenstößen verletzt worden, einer davon schwer. Zudem hätten 25 Demonstranten medizinische Hilfe in Anspruch genommen, zumeist wegen Verletzungen durch Tränengas.