Berlin (AFP) Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International (ai) hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, sich bei ihrem bevorstehenden Besuch in China für die Verbesserung der Menschenrechtslage in dem Land einzusetzen. In einem offenen Brief an die Kanzlerin schrieben ai und zwei weitere Organisationen am Montag, unter dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping seien "deutliche Rückschritte bei den rechtlichen Reformen und damit auch beim Schutz der Menschenrechte" festzustellen. Dies sei spätestens seit einer "massiven Kampagne" im Juli gegen Anwälte offensichtlich.