London (AFP) Bereits Jahre vor dem Bekanntwerden des Volkswagen-Skandals hat es in der Europäischen Kommission einem Zeitungsbericht zufolge Sorgen wegen möglicher Manipulationen von Motoren bei Abgastests gegeben. Bereits 2013 habe der damalige EU-Umweltkommissar Janez Potocnik vor solchen Tricks gewarnt, berichtete die "Financial Times" am Montag. In einem Brief an den Industriekommissar Antonio Tajani habe er damals von "weit verbreiteten Sorgen" berichtet, dass Autobauer die Leistung von Motoren auf den Testzyklus der Autos zuschnitten und der Abgasausstoß ansonsten "dramatisch" ansteige.