Bordeaux (AFP) In der Finanzaffäre um die L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt ist der frühere Krankenpfleger der 93-Jährigen freigesprochen worden. Das Strafgericht der südwestfranzösischen Stadt Bordeaux urteilte am Montag, es gebe für den Vorwurf der versuchten Erbschleicherei gegen Alain Thurin keinerlei Beweis. Dem heute 65-Jährigen war vorgeworfen worden, die Schwäche der demenzkranken Milliardärin ausgenutzt zu haben, um sich eine Erbschaft von zehn Millionen Euro zu sichern. Allerdings forderte die Staatsanwaltschaft in ihrem Schlussplädoyer einen Freispruch für den Angeklagten aus Mangel an Beweisen.