Nyon (dpa) - Neben dem derzeit gesperrten UEFA-Präsidenten Michel Platini bewirbt sich auch Generalsekretär Gianni Infantino als Chef des Fußball-Weltverbands FIFA. Das Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union habe einstimmig beschlossen, Infantino bei der Wahl am 26. Februar 2016 zu unterstützen, teilte die UEFA mit. Die Bewerbung von Platini wurde nicht erwähnt. Der Italo-Schweizer Infantino gilt als Plan B, sollte Platini wegen des derzeitigen Verfahrens durch die FIFA-Ethikkommission nicht zur Kür des Nachfolgers von Joseph Blatter zugelassen werden.