Tokio (AFP) Mit angepeilten Einnahmen von umgerechnet 10,4 Milliarden Euro strebt die japanische Post dem weltweit größten Börsengang in diesem Jahr entgegen. Die Tokioter Börse legte am Montag den Ausgabepreis für Anteile an der Dachholding der japanischen Post auf 1400 Yen (10,46 Euro) fest. In der vergangenen Woche waren bereits die Ausgabepreise für das Versicherungs- und das Bankengeschäft der Post festgelegt worden, die separat an die Börse gehen sollen. Alle drei zusammengenommen könnten zum Handelsbeginn in der nächsten Woche 1400 Milliarden Yen einbringen, umgerechnet 10,4 Milliarden Euro.