Miami (AFP) Bei der ersten Freigabe der Jagd auf Schwarzbären im US-Bundesstaat Florida seit 1994 sind innerhalb von zwei Tagen rund 300 Tiere erschossen worden. "Die Jagd auf Bären im Jahr 2015 ist beendet", erklärte der Ausschuss für den Schutz von Wildtieren (FWC) am Sonntagabend (Ortszeit). Eigentlich war eine Jagdperiode von sieben Tagen vorgesehen, doch schon am zweiten Tag wurde die zuvor festgesetzte Quote erreicht. Die Zahl der in Florida lebenden Schwarzbären war auf rund 3000 veranschlagt worden.