Ankara (AFP) Die türkischen Streitkräfte haben Stellungen kurdischer Kämpfer in Syrien angegriffen. "Wir haben zwei Mal angegriffen", sagte der türkische Regierungschef Ahmet Davutoglu am späten Montagabend in einem Fernsehinterview. Ankara habe die kurdische Partei PYD gewarnt, den Euphrat nicht Richtung Westen zu überqueren, sagte er zur Begründung.