Kairo (AFP) Beim Absturz eines russischen Passagierflugzeugs über der Sinai-Halbinsel in Ägypten sind am Samstag alle 224 Menschen an Bord ums Leben gekommen. Ägyptische Sicherheitsbehörden und Rettungskräfte erklärten, es gebe "keine Überlebenden". Der ägyptische Ableger der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) erklärte auf Twitter, die Urlaubermaschine zum Absturz gebracht zu haben. Von ägyptischer oder russischer Seite gab es zunächst keine offiziellen Angaben zur Unglücksursache.