Turin (SID) - Der italienische Fußball-Rekordmeister Juventus Turin hat mit viel Glück die Generalprobe für das Champions-League-Spiel bei Borussia Mönchengladbach gewonnen. Im Stadtderby gegen den FC Turin siegte der Titelverteidiger in letzter Minute 2:1 (1:0), verlor aber Sami Khedira. Der Weltmeister musste nach zehn Minuten verletzt ausgewechselt werden, sein Einsatz am Dienstag (20.45 Uhr/Sky) ist offen.

Juan Cuadrado (90.+1) erzielte in der Nachspielzeit das Siegtor. Zuvor hatte der Franzose Paul Pogba (19.) die kriselnden Gastgeber in Führung geschossen, Cesare Bovo (51.) gelang der Ausgleich. In der Tabelle zog die "Alte Dame" nach einem enttäuschenden Saisonstart am Erzrivalen vorbei, ist aber mit 15 Punkten weiterhin weit von der Spitze entfernt.

Platz eins eroberte zumindest bis zum Sonntag Inter Mailand (24 Punkte) durch ein 1:0 (1:0) gegen den bisherigen Spitzenreiter AS Rom (23) mit dem Ex-Stuttgarter Antonio Rüdiger. Gary Medel (31.) erzielte das Siegtor, Rüdiger war in dieser Situation etwas zu zögerlich. Nach dem Wechsel drängte Rom auf den Ausgleich, war nach Gelb-Rot gegen Miralem Pjanic aber geschwächt. Rom trifft am Mittwoch (20.45 Uhr/Sky) in der Champions League auf Bayer Leverkusen. Das spektakuläre Hinspiel endete 4:4.

Khedira hatte unterdessen nach seinem Wechsel von Real Madrid zu Juventus schon die ersten sechs Saisonspiele verpasst. Der 28-Jährige hatte sich Anfang August bei einem Testspiel gegen Olympique Marseille eine Muskelverletzung im rechten Oberschenkel zugezogen und erst Ende September sein Debüt gegeben.