Tokio (AFP) In Japan sind am Samstag Befürworter der umstrittenen Wal- und Delfinjagd auf die Straße gegangen. Bei der Protestkundgebung im Fischerort Taiji hielten die rund 50 Teilnehmer ein Spruchband mit der Aufschrift "Lasst uns die japanische Esskultur vor scheinheiligen westlichen Werten schützen". Die Aktivisten der Umweltschutzorganisation Sea Shepherd wurden von einem Redner als "Umweltterroristen" bezeichnet. "Sie essen Rind, Schwein, Huhn und alles mögliche. Was ist falsch daran, die Kultur unseres Landes zu bewahren?", fügte einer der Demonstranten hinzu.