Calais (AFP) Am Strand der nordfranzösischen Stadt Calais sind am Montag zehn Grindwale gestrandet. Sechs der Meeressäuger, darunter ein männliches Tier von 4,50 Meter Länge und ein großes Weibchen, starben noch vor Ort, wie ein AFP-Journalist berichtete. Zwei weibliche Wale und zwei Jungtiere waren aber noch am Leben und wurden von Feuerwehrleuten mit Wasser bespritzt. Später brachte die Feuerwehr mit Hilfe von Mitgliedern der Liga für den Schutz der Tiere (LPA) die Meeressäuger auf Bulldozern zurück ins Meer.