Hamburg (SID) - Bundestrainer Dagur Sigurdsson muss beim Handball-Supercup auf Evgeni Pevnov (VfL Gummersbach) und Hendrik Pekeler (Rhein-Neckar Löwen) verzichten. Die beiden Kreisläufer sagten ihre Teilnahme verletzungsbedingt ab, dafür rückt Nachwuchsspieler Jannik Kohlbacher (20) von der HSG Wetzlar in den Kader. 

Sigurdsson begrüßte am Montag seinen aktuell 19 Spieler umfassenden Kader zum Lehrgang in Kiel, um sich auf das traditionsreiche Turnier in Flensburg, Hamburg und Kiel (6. bis 8. November) vorzubereiten. Mit dem Supercup startet die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) in die Vorbereitung auf die Europameisterschaft in Polen (15. bis 31. Januar 2016).

Nicht dabei sind Kreisläufer Patrick Wiencek (THW Kiel/Kreuzbandriss) und Rückraumspieler Paul Drux (Füchse Berlin/Reha nach Schulterverletzung). Christian Dissinger wird womöglich erst im Laufe der Woche zum Team stoßen. Der Rückraumlinke des THW Kiel laboriert noch an einer Rippenprellung.

"Das ist kein reiner Probelauf. Ich will den Cup gewinnen", hatte Sigurdsson zuletzt gesagt: "Siege sind die beste Vorbereitung auf ein großes Turnier." Die Auftaktpartie des Vier-Länder-Cups bestreiten die deutschen Handballer am Freitag in Flensburg gegen Brasilien. Weitere Gegner sind am Samstag in Hamburg Serbien und am Sonntag in Kiel Slowenien.

Das deutsche Aufgebot:

Tor: Silvio Heinevetter (Füchse Berlin), Carsten Lichtlein (VfL Gummersbach), Andreas Wolff (HSG Wetzlar)

Linksaußen: Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen), Rune Dahmke (THW Kiel)

Rückraum links: Steffen Fäth (HSG Wetzlar), Finn Lemke (SC Magdeburg), Stefan Kneer (Rhein-Neckar Löwen)

Rückraum Mitte: Niclas Pieczkowski (TuS N-Lübbecke), Martin Strobel (HBW Balingen-Weilstetten), Simon Ernst (VfL Gummersbach)

Rückraum rechts: Steffen Weinhold (THW Kiel), Fabian Wiede (Füchse Berlin), Michael Müller (MT Melsungen)

Rechtsaußen: Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), Tobias Reichmann (KS Vive Tauron Kielce/POL)

Kreis: Erik Schmidt (TSV Hannover-Burgdorf), Manuel Späth (Frisch Auf Göppingen), Jannik Kohlbacher (HSG Wetzlar)

 

Der Spielplan des Supercups:

Freitag, 6. November, Flensburg:

17.45 Uhr: Deutschland - Brasilien

20.00 Uhr: Serbien - Slowenien

 

Samstag, 7. November, Hamburg:

15.30 Uhr: Deutschland - Serbien

17.45 Uhr: Brasilien - Slowenien

 

Sonntag, 8. November, Kiel:

12.30 Uhr: Brasilien - Serbien

14.45 Uhr: Deutschland - Slowenien