Moskau (AFP) Die Fluggesellschaft der über Ägypten abgestürzten russischen Passagiermaschine hat einen techischen Defekt oder einen Pilotenfehler als Unglücksursache ausgeschlossen. Für den Absturz am Samstag komme allein eine "äußere" Ursache infrage, sagte der Chef der Fluggesellschaft Metrojet, Alexander Smirnow, am Montag bei einer Pressekonferenz in Moskau. Der Airbus A321 war am Samstagmorgen kurz nach dem Start vom Badeort Scharm el Scheich über der Sinai-Halbinsel aus bislang ungeklärten Gründen abgestürzt.