New York (SID) - Die Kansas City Royals haben zum zweiten Mal die World Series gewonnen. Im 111. Finale der Major League Baseball (MLB) feierten die Gäste bei den New York Mets im fünften Spiel einen 7:2-Sieg und gewannen die best-of-seven-Serie 4:1. Die Royals hatten ihren ersten Titel 1985 geholt und mussten 30 Jahre auf den nächsten warten. New York war zuletzt 1986 Meister.

Kansas City hatte die Finalserie in der vergangenen Saison unglücklich gegen die San Francisco Giants verloren (3:4) und beendete nun seine lange Durststrecke. Die Royals sind das erste Team seit den Oakland Athletics von 1989, das nach einer Finalpleite direkt im Folgejahr triumphiert.

Mit der Niederlage vor Augen glich Kansas City erst im neunten Inning mit zwei Runs zum 2:2 aus, die Entscheidung fiel im zwölften Inning. Royals-Catcher Salvador Perez aus Venezuala wurde als wertvollster Spieler (MVP) der Serie ausgezeichnet.