Frankfurt/Main (dpa) - Lufthansa-Kunden müssen wieder starke Nerven mitbringen: Diesmal legen die Flugbegleiter die Arbeit nieder - und das gleich für mehrere Tage. Der Arbeitskampf soll Freitag beginnen und erst am kommenden Freitag (13. November) beendet werden. Sie würden kurzfristig bekanntgeben, welche Flüge nicht bestreikt werden, sagte der Chef der Kabinengewerkschaft Ufo, Nicoley Baublies, in Mörfelden-Walldorf. Ufo will erreichen, dass die Übergangsversorgung ohne Einbußen für die Mitarbeiter weitergeführt wird.