Washington (AFP) Nach dem überraschend hohen Sieg der Regierungspartei AKP bei der Parlamentswahl in der Türkei hat das Weiße Haus Repressionen gegen Medien während des Wahlkampfs kritisiert. Die US-Regierung sei "tief beunruhigt, dass Medienhäuser und einzelne Journalisten, die der Regierung kritisch gegenüberstehen, unter Druck gesetzt und eingeschüchtert wurden", sagte der Sprecher von US-Präsident Barack Obama, Josh Earnest, am Montag in Washington.