Kairo (AFP) Die ägyptischen Behörden haben am Dienstag mit der Auswertung der Flugschreiber des am Samstag abgestürzten russischen Passagierflugzeugs vom Typ Airbus A321 begonnen. Wie die Nachrichtenagentur AFP von einem Vertreter des Ministeriums für zivile Luftfahrt in Kairo erfuhr, wurden sowohl der Flugdatenschreiber als auch der Stimmenrekorder zur Auswertung freigegeben. Bei dem Absturz über der Sinai-Halbinsel waren alle 224 Menschen an Bord ums Leben gekommen. Es war die bislang schlimmste Tragödie der russischen Luftfahrt. Die meisten Opfer waren russische Touristen.