Singapur (SID) - Der Spaziergang auf der Formel-1-Rennstrecke während des Grand Prix von Singapur endet für einen Briten im Gefängnis. Yogvitam Pravin Dhoki wurde am Dienstag für seinen Ausflug zu sechs Wochen Haft verurteilt. Dies berichtet die BBC. Der 27-Jährige hatte sich schuldig bekannt, durch eine "unbedachte Handlung" das Leben der Fahrer gefährdet zu haben.

Rennsieger Sebastian Vettel hatte im Ferrari eine unliebsame Begegnung mit Dhoki. "Da ist ein Mann auf der Strecke", schrie der viermalige Champion ins Mikro, als er den ungebetenen Gast in der 36. Runde am Streckenrand entdeckt hatte.

Vettel forderte nach dem Rennen strengere Sicherheitsmaßnahmen, meinte aber humorvoll zu dem Zwischenfall: "Ich musste nochmal hinschauen, weil ich nicht wusste, ob ich ein Problem mit den Augen hatte. Ich habe gesehen, wie er ein Foto gemacht hat. Ich hoffe es war ein gutes, aber ja, er hatte ja mich fotografiert."