Lille (AFP) In höchster Not sind in Frankreich 15 Flüchtlinge aus einem Kühl-Lastwagen gerettet worden. Nach Angaben der Feuerwehr ging am Dienstagmorgen im nördlichen Departement Oise ein Handy-Notruf ein, bei dem ein englisch sprechender Mann "mit kaum hörbarer Stimme sprach, der offenbar am Ersticken war und nicht wusste, wo er war". Weil die SIM-Karte aus dem Ausland stammte, konnte das Handy nicht geortet werden.