Berlin (AFP) Die Linke hat den Generalbundesanwalt zu Ermittlungen wegen der Spähliste des US-Geheimdiensts NSA aufgefordert. Der Bericht des Sonderermittlers Kurt Graulich zu der so genannten Selektorenliste, in der Ziele von US-Lauschaktionen verzeichnet sind, biete einen ausreichenden Anfangsverdacht für Ermittlungen, sagte der Linken-Abgeordnete André Hahn am Dienstag in Berlin. "Eigentlich müsste sich der Generalbundesanwalt die Selektorenliste holen und ermitteln", sagte Hahn, der dem für die Geheimdienstkontrolle zuständigen Parlamentarischen Kontrollgremium (PKGr) vorsitzt.