Berlin (dpa) - Die Ärztegewerkschaft Marburger Bund hat die sofortige Einführung einer Chipkarte für Flüchtlinge in Berlin gefordert. So könne die Versorgung deutlich entbürokratisiert werden, sagte der Vorsitzende des Landesverbandes Berlin-Brandenburg, Peter Bobbert. Außerdem müsse die Versorgung durch hauptamtliche Ärzte gestärkt werden. Die Senatsverwaltung für Gesundheit hatte im Juli angekündigt, dass Flüchtlinge und Asylbewerber im vierten Quartal 2015 Chipkarten bekommen sollen.