Karlsruhe (AFP) Der Bundesgerichtshof (BGH) will anscheinend die Grundlagen für die Deckelung von Mieterhöhungen auf 15 Prozent in Ballungsgebieten mit der sogenannten Kappungsgrenze billigen. Dies ergab sich aus der mündlichen Verhandlung am Mittwoch in Karlsruhe. Es sei "gut möglich", dass der Streit über eine Mieterhöhung in Berlin "nicht zum Nachteil des Mieters ausgeht", sagte die Vorsitzende Richterin Karin Milder. Das Urteil sollte am Nachmittag verkündet werden.