Berlin (AFP) Der Chef der EU-Grenzschutzagentur Frontex , Fabrice Leggeri, rechnet mit einem weiteren Anstieg der Flüchtlingszahlen in der Europäischen Union. Der Höhepunkt sei "noch nicht überschritten", sagte Leggeri der "Bild"-Zeitung vom Mittwoch. Frontex habe seit Jahresbeginn "mehr als 800.000 irreguläre Grenzübertritte" an den EU-Grenzen registriert, aber noch immer machten sich viele Menschen aus Krisenregionen auf den Weg. "Die EU-Staaten müssen sich darauf vorbereiten, dass wir in den nächsten Monaten noch eine sehr schwierige Lage vor uns haben", sagte Leggeri.