London (AFP) Ägyptens Präsident hat die zu einem stärkeren Engagement im nordafrikanischen Krisenstaat aufgefordert. Die Lage in nach der Tötung von Machthaber im Jahr 2011 bedrohe "uns alle", sagte al-Sisi am Dienstag der britischen Tageszeitung "The ". Nötig sei es, "den Strom von Geld, Waffen und ausländischen Kämpfern" in die Reihen radikalislamischer Kämpfer in zu unterbinden. "Alle Nato-Staaten, die am Sturz Gaddafis mitgewirkt haben, müssen helfen", sagte al-Sisi, ohne weitere Ausführungen.