Frankfurt/Main (AFP) Die Lufthansa hofft kurz vor Ablauf eines Ultimatums der Flugbegleitergewerkschaft UFO noch auf eine Abwendung der angedrohten Streiks. Der Gewerkschaft sei ein Gespräch am Donnerstag um 14.00 Uhr über bereits vorliegende Tarifangebote vorgeschlagen worden, drei Stunden vor Ablauf der Frist, teilte das Unternehmen in Frankfurt am Main mit. Der UFO-Vorsitzende Nicoley Baublies sagte dazu der Nachrichtenagentur AFP, so lange die Lufthansa kein neues Angebot vorlege, blieben die Streikpläne bestehen.