Berlin (AFP) Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat dem tunesischen Regierungschef Habib Essid weitere Investitionen und Hilfe zugesagt. Die Belebung der tunesischen Wirtschaft sei für die Bundesregierung "zentral", sagte Merkel am Donnerstag nach einem Treffen mit Essid in Berlin. "Deutsche Unternehmen werden ihren Teil dazu beitragen", versprach die Kanzlerin mit Blick auf eine deutsch-tunesische Investorenkonferenz, die 2016 stattfinden soll. Es müssten dringend neue Arbeitsplätze für junge Leute geschaffen werden, sagte Merkel, die auch die Schaffung einer deutsch-tunesischen Universität ankündigte.