Braunschweig (AFP) Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat nach der Ausweitung des Abgas-Skandals bei Volkswagen eine Vorprüfung wegen der vom Konzern gemeldeten "Unregelmäßigkeiten" bei CO2- und Verbrauchswerten eingeleitet. Derzeit würden Informationen gesammelt und bewertet, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Braunschweig, Klaus Ziehe, am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP. Ob auch ein Vorermittlungserfahren eingeleitet werde, entscheide sich in der kommenden Woche.