Berlin (dpa) - Fußball-Weltmeister Deutschland hat in der FIFA-Weltrangliste seinen zweiten Platz behauptet. Das geht aus dem Ranking hervor, das die FIFA am 5. November veröffentlichte.

Neuer Spitzenreiter ist zum ersten Mal Belgien, das Argentinien ablöste und auf den dritten Platz verdrängte. Bester Aufsteiger unter den ersten zehn Teams ist Chile, das sich von Rang neun auf Position fünf verbesserte. Auch England (9.) und Österreich (10.) kletterten im Ranking nach oben. Für die Mannschaft von Trainer Marcel Koller ist es die erste Top-Ten-Platzierung überhaupt. Die Österreicher hatten zuletzt zum Abschluss der Qualifikation für die EM 2016 in Montenegro (3:2) und gegen Liechtenstein (3:0) gewonnen.

Die FIFA-Weltrangliste vom 5. November:

Nächste Veröffentlichung am 3. Dezember

FIFA-Mitteilung zur Weltrangliste

FIFA-Weltrangliste