Chicago (SID) - Der immer wieder von schweren Verletzungen geplagte NBA-Superstar Derrick Rose hat in der neuen Saison der Basketball-Profiliga seine erste Gala gezeigt. Beim 104:98-Sieg der Chicago Bulls über Oklahoma City Thunder glänzte der Point Guard mit 29 Punkten, sieben Assists und fünf Rebounds. Pechvogel Rose hatte in der Vorbereitung einen Augenhöhlenbruch erlitten.

"Das war ganz groß", sagte Mitspieler Jimmy Butler, der ebenfalls stark spielte und 26 Punkte verbuchte: "Derrick ist ein höllisch guter Spieler. Er hat uns getragen. Das machen Führungsspieler, das machen MVP's (wertvollste Spieler, d. Red.)."

Rose war trotz der schweren Verletzung mit einer Gesichtsmaske bei allen bisherigen sechs Spielen dabei, hatte aber zuletzt große Probleme mit seinem Wurf. Auch gegen OKC traf der MVP von 2010/11 nur zwölf von 25 Versuchen aus dem Feld, erzielte aber zehn der letzten zwölf Punkte seines Teams. 

In den vergangenen vier Jahren hat Rose abzüglich der Play-offs wegen Verletzungen nur 100 Spiele absolviert. Im April 2012 erlitt er einen Kreuzbandriss im linken Knie und verpasste die gesamte folgende Saison. Im November 2013 folgte ein Meniskusriss im rechten Knie, auch diese Saison war damit für den Ausnahmekönner vorzeitig beendet.