Berlin (AFP) Die Telefon- und Internetverbindungsdaten aller Bürger dürfen künftig zehn Wochen lang gespeichert werden. Der Bundesrat ließ am Freitag das Gesetz zur umstrittenen Vorratsdatenspeicherung passieren, das die große Koalition Mitte Oktober im Bundestag durchgesetzt hatte.