Bagdad (AFP) Während der heftigen Regenfälle im Irak sind in der vergangenen Woche 58 Iraker durch Stromschläge getötet worden. Dies sagte ein Sprecher des irakischen Gesundheitsministeriums am Donnerstagabend der Nachrichtenagentur AFP. Die Vorfälle verdeutlichen den schlechten Zustand der Infrastruktur des Landes.