Tallinn (AFP) Der estnische Regierungschef Taavi Roivas hat sich kritisch zu Plänen geäußert, die Kosten von 50 Jahren sowjetischer Besatzung für sein Land zu berechnen. Roivas sagte am Freitag dem Rundfunksender ERR zu entsprechenden Beschlüssen der Justizminister der drei Baltenstaaten, er verstehe nicht, was sein Land von einem solchen Memorandum habe. "Nicht nur Russland, sondern auch viele westliche Verbündete werden die Stirn runzeln", sagte Roivas.