Frankfurt/Main (AFP) Die Stiftung der staatlichen Förderbank KfW und das Gründerzentrum für soziales Unternehmertum, Social Impact, haben den Startschuss für ein Stipendienprogramm zur Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt gegeben. Das Projekt Ankommer solle dazu beitragen, Probleme der Flüchtlingskrise sozial-unternehmerisch zu lösen, sagte Social-Impact-Geschäftsführer Norbert Kunz am Mittwoch in Frankfurt am Main. Von insgesamt 190 Bewerbern wählte eine Jury 14 Start-ups aus, die von der KfW Stiftung gefördert werden.