Passau (AFP) Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) sorgt mit seinem Vorgehen in der Flüchtlingskrise weiter für Unmut in der SPD. "Wir werden uns auch die neueste Ankündigung von Herrn de Maizière sachlich anschauen und in Ruhe bewerten", sagte SPD-Vize Thorsten Schäfer-Gümbel der "Passauer Neuen Presse" vom Mittwoch. Der stellvertretende Parteichef des Koalitionspartners nahm damit Bezug auf die Entscheidung des Innenministeriums, das zwischenzeitlich ausgesetzte Dublin-Verfahren auch für Flüchtlinge aus Syrien wieder anzuwenden.