Ankara (AFP) Kurz vor dem G-20-Gipfel in Antalya hat sich die Türkei erneut für die Schaffung einer Schutzzone im Norden Syriens ausgesprochen. Die Türkei schlage eine "von Terroristen gesäuberte" und durch ein Flugverbot geschützte Zone zum Schutz von Bürgerkriegsflüchtlingen vor, sagte Präsident Recep Tayyip Erdogan am Mittwoch in einer Rede in Ankara. Um das Flüchtlingsproblem zu lösen, müssten "realistischere" Maßnahmen ergriffen werde - und dazu gehöre auch der türkische Vorschlag einer Schutzzone.